Beitrag drucken Beitrag drucken

Schwerer Unfall auf Bundesstraße – 2 Rettungshubschrauber im Einsatz – Vier Verletzte – Hund tödlich verletzt

06.09.2018 – Lüdinghausen (eigener Bericht). Ein schwerer Unfall ereignete sich am Nachmittag auf der Bundesstraße 474 zwischen Dülmen und Seppenrade. Nach ersten Erkenntnissen war ein 44-jähriger PKW-Fahrer aus Dülmen leicht in den Gegenverkehr geraten und hat dort einen entgegenkommenden PKW nach Information des Polizei-Pressesprechers „förmlich aufgeschlitzt“. Dieser PKW wurde in die Leitplanken geschleudert. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt.

Nach der ersten Kollision prallte der 44-jährige mit einem weiteren PKW frontal zusammen. Dieser kam auf der Leitplanke zu stehen. Im PKW befanden sich zwei Personen und ein Hund. Die Insassen waren eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr schwer verletzt befreit werden. Der Unfallverursacher selbst wurde lebensgefährlich verletzt. Der Hund verstarb trotz sofortiger Behandlung durch einen Tierarzt.

Zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Die Bundesstraße musste für mehrere Stunden gesperrt werden. Die Unfallursache wird derzeit ermittelt. Die Polizei bittet Zeugen, sich bei der Polizei in Coesfeld, Telefon 02541/14-0, zu melden.

Druck- und sendefähiges Bildmaterial können Sie unter der Rufnummer 0151 67203759 bestellen. Videomaterial wird über die ANC-NEWS-TV GmbH angeboten (zum Video-Angebot).

Fotostrecke:

© by Andre Braune.de • veröffentlicht am 06.09.2018 • RSS-Feed abonnieren