Beitrag drucken Beitrag drucken

Sirenenalarm schreckte Anwohner auf – Feuer in ehemaliger Diskothek – starke Verrauchung

13.09.2018 – Dülmen (eigener Bericht). Gegen 23 Uhr wurden die Bewohner Dülmens in der Nacht zu Donnerstag unerwartet durch Sirenenalarm aufgeschreckt. Die Feuerwehr Dülmen wurde  zu einem vermeintlichen Großbrand alarmiert. In Richtung Hausdülmen brannte es im Gebäude einer ehemaligen Diskothek. Bei Eintreffen der ersten Kräfte konnte ein Feuer festgestellt werden, allerdings brannte es nicht in dem Ausmaße, wie zunächst gemeldet wurde. Obwohl die Feuerwehr das Feuer schnell unter Kontrolle hatte, gab es eine starke Rauchentwicklung, so dass das Gebäude gelüftet werden musste. Die Feuerwehr Dülmen war mit drei Löschzügen und 68 Einsatzkräften vor Ort. Unterstützt wurde sie durch Helfer des DRK Dülmen. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand nicht. Brandermittler der Polizei haben noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen. Brandursache und Schadenshöhe stehen aktuell noch nicht fest.

Schnell kam es nach dem Sirenenalarm in den sozialen Medien zu ausgiebigen Diskussionen, was denn wohl passiert sein könnte. Wie Einsatzleiter Michael Illner berichtete, seien die Sirenen in Dülmen erst am Mittwoch aktiviert worden. Bereits in der Nacht kamen sie erstmalig zum Einsatz. Zukünftig soll die Dülmener Bevölkerung bei einem Großbrand oder einer Großschadenslage regelhaft mittels Sirenenalarm informiert und gewarnt werden.

Druck- und sendefähiges Bildmaterial können Sie unter der Rufnummer 0151 67203759 bestellen. Videomaterial wird über die ANC-NEWS-TV GmbH angeboten (zum Video-Angebot).

Fotostrecke:

© by Andre Braune.de • veröffentlicht am 13.09.2018 • RSS-Feed abonnieren