Gegenverkehr ausgewichen – Kleinbus landet im Graben – 8 Verletzte


23.12.2018 – Coesfeld (ots/eigener Bericht). Ein 37-jähriger Pkw-Fahrer aus Borken befuhr gegen 03:30 Uhr mit seinem VW Bulli die B 474. Ihm kam ein Pkw entgegen, der gerade ein Überholmanöver durchführte. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich der Borkener auf den Grünstreifen aus. Hierbei fuhr er auf die beginnende Leitplanke auf und kippte zur fahrbahnabgewandten Seite in den Graben. Aufgrund der stark gedrosselten Geschwindigkeit wurden alle acht Personen im Fahrzeug nur leicht verletzt und durch eingesetzte Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Vier Rettungswagen, zwei Notärzte, ein leitender Notarzt sowie der organisatorische Leiter Rettungsdienst waren im Einsatz.

Hinweise zum entgegenkommenden Pkw, der nicht an der Unfallstelle anhielt, konnten vor Ort nicht gegeben werden. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise.

Druck- und sendefähiges Bildmaterial können Sie unter der Rufnummer 0151 67203759 bestellen. Videomaterial wird über die ANC-NEWS-TV GmbH angeboten (zum Video-Angebot).

Fotostrecke:

© by Andre Braune.de • veröffentlicht am 23.12.2018 • RSS-Feed abonnieren


Mit Alkohol, aber ohne Führerschein geradeaus über den Kreisverkehr – 4 Verletzte

23.11.2018 – Olfen (eigener Bericht). Verhältnismäßig glimpflich endete ein Verkehrsunfall am Freitagabend am Kreisverkehr B 235/Dattelner Straße/Eversumer Straße. Wie Polizeioberkommissar Jann Hagena von der Polizei in Lüdinghausen berichtete, fuhr gegen 22 Uhr ein 18-jähriger Mann aus Waltrop, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, aus Richtung Datteln kommend augenscheinlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit entgegen der Fahrtrichtung mit einem Liegemietwagen in den Kreisverkehr ein, verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und ist dann geradeaus über die bepflanzte Mittelinsel „regelrecht geschossen“. Im weiteren Verlauf prallte der Liegemietwagen mit einem Kleinwagen zusammen und kam schließlich im Graben zum Stillstand.

Der Fahrer des Liegemietwagens, bei dem sich laut Polizeioberkommissar Hagena Hinweise auf Alkoholkonsum bestätigten, wurde dabei leichtverletzt. Sein Beifahrer blieb unverletzt. Die drei Insassen des Kleinwagens wurden ebenfalls leicht verletzt. Neben mehreren Rettungswagen und Notärzten war auch die Feuerwehr Olfen vor Ort, die die Einsatzstelle zur Patientenversorgung und für die polizeilichen Ermittlungen ausleuchtete. Zu größeren Verkehrsbeeinträchtigungen kam es nicht.

Druck- und sendefähiges Bildmaterial können Sie unter der Rufnummer 0151 67203759 bestellen. Videomaterial wird über die ANC-NEWS-TV GmbH angeboten (zum Video-Angebot).

Fotostrecke:

© by Andre Braune.de • veröffentlicht am 24.11.2018 • RSS-Feed abonnieren


Mit PKW in Graben – junge Frau verletzt – Straßenglätte am Unfallort

17.11.2018 – Lüdinghausen (eigener Bericht). Eine junge Frau aus Dülmen kam heute Vormittag auf dem alten Dülmener Landweg in Höhe der Zufahrt „Elbe“ des ehemaligen Truppenübungsplatzes im Kurvenbereich von der Straße ab und überschlug sich mit ihrem PKW, der  auf dem Dach im Graben zum Stillstand kam. Kräfte der Feuerwehr Lüdinghausen rückten an, da man zunächst davon ausging, dass die Fahrerin im PKW eingeklemmt wurde. Ersthelfer konnten sie allerdings befreien.

Die verletzte Fahrerin wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Im Fahrzeug befand sich auch ein kleiner Hund, der nach ersten Erkenntnissen nicht verletzt wurde. Die Straße war kurzzeitig an der Unfallstelle in beide Fahrtrichtungen gesperrt. An der Unfallstelle (Waldgebiet) war die Straße stellenweise spiegelglatt.

Druck- und sendefähiges Bildmaterial können Sie unter der Rufnummer 0151 67203759 bestellen. Videomaterial wird über die ANC-NEWS-TV GmbH angeboten (zum Video-Angebot).

Fotostrecke:

© by Andre Braune.de • veröffentlicht am 17.11.2018 • RSS-Feed abonnieren


Schwerer Unfall auf Bundesstraße – 2 Rettungshubschrauber im Einsatz – Vier Verletzte – Hund tödlich verletzt

06.09.2018 – Lüdinghausen (eigener Bericht). Ein schwerer Unfall ereignete sich am Nachmittag auf der Bundesstraße 474 zwischen Dülmen und Seppenrade. Nach ersten Erkenntnissen war ein 44-jähriger PKW-Fahrer aus Dülmen leicht in den Gegenverkehr geraten und hat dort einen entgegenkommenden PKW nach Information des Polizei-Pressesprechers „förmlich aufgeschlitzt“. Dieser PKW wurde in die Leitplanken geschleudert. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt.

Nach der ersten Kollision prallte der 44-jährige mit einem weiteren PKW frontal zusammen. Dieser kam auf der Leitplanke zu stehen. Im PKW befanden sich zwei Personen und ein Hund. Die Insassen waren eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr schwer verletzt befreit werden. Der Unfallverursacher selbst wurde lebensgefährlich verletzt. Der Hund verstarb trotz sofortiger Behandlung durch einen Tierarzt.

Zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Die Bundesstraße musste für mehrere Stunden gesperrt werden. Die Unfallursache wird derzeit ermittelt. Die Polizei bittet Zeugen, sich bei der Polizei in Coesfeld, Telefon 02541/14-0, zu melden.

Druck- und sendefähiges Bildmaterial können Sie unter der Rufnummer 0151 67203759 bestellen. Videomaterial wird über die ANC-NEWS-TV GmbH angeboten (zum Video-Angebot).

Fotostrecke:

© by Andre Braune.de • veröffentlicht am 06.09.2018 • RSS-Feed abonnieren


Mit PKW in Schaufenster – Statiker beauftragt – Fahrer alkoholisiert, aber unverletzt

01.01.2018 – Lüdinghausen (eigener Bericht). Glück im Unglück hatte in der Silvesternacht ein 28-jähriger Mann aus Rumänien, der mit seinem Mercedes auf der Wolfsberger Straße unterwegs war. Wie Thomas Block von der Polizei in Lüdinghausen berichtet, sei der Fahrer laut Zeugenaussagen gegen 2:10 Uhr mit sehr hoher Geschwindigkeit in Richtung Innenstadt unterwegs gewesen. In einer Linkskurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen Schaufenster und Stützpfeiler des dortigen Geschäftes. Letztendlich kam das Fahrzeug in einer Hecke vor einem Baum zum Stillstand.

Thomas Block geht augenscheinlich von einem erheblichen Gebäudeschaden aus, auch das Fahrzeug sei total beschädigt worden. Der Fahrer blieb unverletzt. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Fahrer unter Einfluss alkoholischer Getränke stand, daher wurde eine Blutprobe angeordnet. Durch die Wucht des Aufpralls am Gebäude wurde auch ein Stützpfeiler des Gebäudes weggerissen. Ein Statiker muss jetzt prüfen, ob es eventuell einsturzgefährdet ist.

Hier die offizielle Pressemitteilung der Polizei:

Coesfeld (ots). Am 01.01.2018, 02.00 Uhr, befuhr ein 29 Jahre alter Mann aus Rumänien mit seinem Pkw die Wolfsberger Straße in Lüdinghausen. Dabei kam er nach links von der Fahrbahn ab und prallte Höhe Haus Nr. 35 zunächst in eine Hecke und dann in die Schaufensterfront eines Bekleidungsgeschäftes, wodurch auch die Fassade des Gebäudes in Mitleidenschaft gezogen wurde. Da der Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutprobe angeordnet, der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 23.000 Euro. Ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss wurde eingeleitet.

Druck- und sendefähiges Bildmaterial können Sie unter der Rufnummer 0151 67203759 bestellen. Videomaterial wird über die ANC-NEWS-TV GmbH angeboten (zum Video-Angebot).

Fotostrecke:

© by Andre Braune.de • veröffentlicht am 01.01.2018 • RSS-Feed abonnieren